New Coach Tina

by in Blog

Unser Coaches-Team wächst – Tina wird ab sofort Klassen übernehmen und uns ihr Wissen weitergeben. Da manchmal das Private etwas zu kurz kommt beim Coaching, wird sich Tina hier kurz vorstellen:

Ich arbeite an der Bezirks- und Sekundarschule Brugg hauptsächlich als Sportlehrerin. Meine Ausbildung absolvierte ich an der ETHZ und bin auch nach 21 Jahren immer noch mit viel Spass am Unterrichten. Ich bin verheiratet, habe einen zwölfjährigen Sohn – lebe inzwischen aber getrennt und geniesse ihn als 50% Mami.

Ich mag High Intensity und Heavy Metal sowohl im Sport, als auch im Leben und bin deshalb regelmässig im Z7 oder in anderen Locations, wo laute Musik gespielt wird, anzutreffen 🤘 – Musik ist ein unverzichtbares Grundnahrungsmittel.

Wie bist du zu Crossfit gekommen?

Nach einigen Jahren Trailrunning habe ich mich nach einer sportlichen Ergänzung umgesehen. Über «Pose Tech Running» bin ich bei Brian Mckenzies Youtube Kanal gelandet und von diesem über Kelly Starret beim Crossfit.

Was magst du am liebsten am Coaching / Worauf freust du dich am meisten?

Der Beste Moment ist derjenige, wenn jemand über sich herauswächst und etwas schafft, woran er oder sie vorher gar nicht geglaubt hat! Dope!

Mir gefällt, dass man sich gegenseitig motiviert das Beste zu geben und dass der persönliche Einsatz wichtiger ist, als die absolute Leistung.

Gibt es etwas, was du von Crossfit gelernt hast?

Ich erinnere mich an einen Moment als ich eine Hängebrücke überqueren musst … MURPH … Luft unter dem Hintern ist ganz und gar nicht meins! Ich habe die Strecke eingeschätzt – ca. 100m über den Abgrund und mir gesagt: wenn du Murph schaffen willst und bei den ersten 10 Pullups aufgibst, weil du noch 590 Reps vor dir hast, dann schaffst du Murph nie. Also los Mutter, mach einen Schritt und dann den nächsten, es sind bloss 100, dann hast du es geschafft.

Dies ist inzwischen fast zur guten Gewohnheit geworden, wenn ich eine endlose Aufgabe vor mir habe … it’s Murph, get the shit done!

Du unterrichtest Sport, gab es da für dich einen unvergesslichen Moment?

Oh, da gibt es zum Glück ganz viele positive Erinnerungen, deshalb ist es schwierig einen einzelnen herauszupicken. Gerade eben musste ich wieder eine tolle Klasse verabschieden und wir haben in der letzten Turnstunde wie üblich ein Wunschprogramm durchgeführt.

Plötzlich kam die Idee auf, in der Brugger Altstadt im Hofstadtbrunnen baden zu gehen – natürlich freiwillig! Niemand hatte Badezeug dabei, also sprangen wir alle in Turnkleidern in den Brunnen!

Negative Erlebnisse gibt es leider auch. Ich hatte zwei Unfälle von Kindern in diesen 20 Jahren, die etwas heftiger waren.  Zum Glück geht es ihnen wieder gut!

Gab es auch im Crossfit unvergessliche Momente?

Die „Masters of Disaster Competition“ 2019 – meine erste Comp ausser den Opens – ein bleibendes Erlebnis, und machte Lust auf mehr!

Zum Schluss: Wenn du dein Traum-WOD beschreiben müsstest, wie würde dies aussehen?

Irgendwas mit HSW bestimmt, und Hang Power Cleans. Aber eigentlich schätze ich die WODs bei denen ich mich durchkämpfen muss und die eine fiese Überraschung bieten mehr, ich mache ja nicht Crossfit um das zu üben, was ich schon gut kann 😉

Deshalb wäre es eine Kombi aus Assault Bike, heavy Deadlifts und Wallballs … z.B.150 Wallballs for time und every odd minute: 12 calories Assault Bike and every even minute: 6 Deadlifts @175 🤣🤣🤣

Our Coaches-Team is growing – Tina will be taking over some classes and share her knowledge with us. Since private things aren’t really what we talk about during class, Tina is going to introduce herself on here:

I am working at the Bezirks- and Sekundarschule in Brugg, mainly as a sportsteacher. I graduated from the ETHZ and even after 21 years, I still love teaching. I am married, have a 12 year old son – I am separated by now and enjoy him as a 50% mum.

I like high intensity and heavy metal not only to do sports, but in life in general as well. This is why you will probably meet me at Z7 or other locations, where the music is loud 🤘 – music is essential to me.

How did you learn about Crossfit?

After some years of trailrunning, I was looking for an accessory sport. Through “Pose Tech Running” I found Brian Mckenzies Youtube channel and later Kelly Starret an Crossfit.

What do you love about coaching / What are you most excited for?

The best part is when someone is pushing his limits and gets something done, they did not believe in! Dope! I love how everyone is pushing each other to give their best and that personal effort is more important than absolute performance.

Is there something you have learnt from Crossfit?

I remember a moment where I had to cross a hanging bridge … MURHP … I do not like to have air beneath me! I assessed the distance – around 100 meters above the abyss and told myself: If you want to finish Murph and you quit after the first ten pullups because you told yourself that you still have 590 reps to go, you will never finish Murph. So get your ass up mum, take one step after another, it is only 100, then you will be done.

By now, this has become a good habit of mine, if I have a task which appears to be endless … it’s Murph, get the shit done!

You are teaching sports; did you have an unforgettable memory while teaching?

Oh, there are many positive memories which is why it is difficult to only chose one. Just few days ago I had to say goodbye to a great class and the class could decide what we did.

Suddenly someone came up with the idea to take a bath in a fountain in Brugg – of course voluntary! No one had their bathing suits with them, we just jumped in there with our sports clothes! 

I do also have some negative memories as well. I had two accidents in those 20 years which weren’t that easy. The kids are fine by now though!

Did you have unforgettable memories in Crossfit as well?

The «Masters of Disaster» Competition in 2019 – my first competition besides the Opens – a memory which will stay forever and created an appetite for more!

One last question: If you could create the WOD of your dreams, what would it look like?

Something with Handstandwalk for sure, and Hang Power Cleans. But I actually prefer WODs where you really have to fight with a naughty surprise – I’m not doing Crossfit to train what I already mastered 😉 I think it would rather  be a combination of Assault Bike, heavy Deadlifts and Wallballs … 150 Wallballs for time for example with 12 calories on the Assault Bike every odd minute and 6 Deadlifts @175 every even minute.🤣🤣🤣

Leave a Reply

ZUM
PROBETRAINING
ANMELDEN